Was macht eigentlich das Kultursegment bei Lesefutter?

Hier im Blog ist es in letzter Zeit etwas still geworden, um die Projekte aus Kunst und Kultur. Aber natürlich arbeiten wir nach wie vor gern in diesem wunderbaren Bereich:

Die Ausstellung Über Unterwelten im LWL Industriemuseum in Dortmund ist seit dem 29.3. eröffnet. Lesefutter durfte mit der Platzierung der Lesefutter-Tüte im regionalen Biohandel einen Beitrag zur Werbung leisten. Begleitet wurde die Anzeige auf der Werbetüte von zwei Gedichten passend zu der Breite der Ausstellung:

Ulrike Spieckermann reimt in der Tradition von Eugen Roth und anderen humorvoll über den verunglückten Tunnelbau Richtung Tresor, der aber leider 😉 nicht im Geldsegen sondern im benachbarten Knast endet.

Undine Materni thematisiert in schönen lyrischen Farben das mythologische Übersetzen am Ende des irdischen Lebens…

Eine schöne Spannweite mit der die Texte Lust machen, sich auf die vielfältige Ausstellung einzulassen und nicht nur Untertage Neues zu erkunden…

Für die Tiroler Festspiele Erl sind wir mit den Tüten bis nach Österreich gereist. Mit dem Filialisten m-Preis haben wir für die Ansprache des österreichischen Publikums einen tollen Partner gewinnen können. In Oberbayern waren zahlreiche kleine und große Bioläden und Bäckereien mit im Boot.

Literarisch stand Thomas Mann im Zentrum der Werbetüten-Texte. Michael Augustin, Rudolph Kraus, Angela Ljiljanic und Renate Schoof schlugen einen Bogen zwischen Thomas Mann und der Welt der Musik. Der thematische Schwerpunkt des Festivals fand so den Weg in die Werbekampagne.

 

Dazu kamen 2013 Aufträge vom Wagnerjahr, dem Deutschen Bergbau Museum Bochum, der Filmstart von ‚Das große Heft‘ und vier Frauenportraitäts für die Energieversorgung Oberhausen.

Schreibe einen Kommentar