regionales Marketing für kleine Stadtwerke

Auch in kleinen Orten können erfolgreich Marketingaktionen im Einzelhandel umgesetzt werden.

Aktuell präsentieren sich die Stadtwerke in Nettetal, Waldbröl und Warendorf auf Lesefutter-Werbetüten. In der gesamten Breite des lokalen Einzelhandels werden die Werbetüten des jeweiligen Stadtwerkes eingesetzt. Bäcker, Fleischer, Imbiss, Tankstelle, Buchhandlung, Apotheke und andere verpacken ihre Waren in den Stadtwerke-Tüten.

Bei kleinen Orten stellt schon eine kleine Tütenauflage eine hohe Präsenzdichte her. Schnell umfasst die Reichweite einen Großteil des lokalen Einzelhandels. Für das einzelne Stadtwerk eine tolle Möglichkeit, die Bedeutung für die Komune überzeugend herauszustreichen.

Gerade im letzten und ersten Jahres-Quartal ist es wichtig, die wechselwilligen Verbraucher deutlich anzusprechen und Präsenz zu zeigen.

Lesefutter regelt dabei den gesamten Service von der Produktion über die Kontaktaufnahme zu den Geschäften bis zur Platzierung.

Das Besondere für kleine Stadtwerke liegt darin, dass wir ihre Kampagnen i.d.R. als Projekte in zwei bis drei Wellen realisieren. So lassen sich für beide Seiten faire Preise und attraktive Laufzeiten anbieten.

weitere Infos und Anfragen: 0421.5788234

Lesefutter-Autorin erhält Auszeichnung

Ein Blick auf die Zugriffszahlen des Monat Juli zeigt einen interessanten Verweis auf Lesefutter: Das Justizministerium NRW. Warum verlinkt das Justizministerium des bevölkerungsreichsten Bundeslandes auf Lesefutter – der Agentur, die Werbung und Literatur zusammenführt?

Die Lesefutter Autorin Angela Ljiljanic ist die Verbindung. Ihre Kunstaktion „Public Residence: Die Chance“ ist vom Landespräventionsrat des Landes NRW ausgezeichnet worden als Projekt des Monats Juli 2014. Gemeinsam mit drei weiteren Künstlern und den Anwohnern realisiert sie Kunstprojekte rund um den Dortmunder Borsigplatz. Der Verein Verein Machbarschaft Borsig11 und die Bonner Montagsstiftung Kunst und Gesellschaft fördern und wir gratulieren.

Sonderaktion für Schaltungen im Ruhrgebiet zum NRW-Tag am 29.6.

Eine der wichtigsten Lesefutter-Regionen ist das Ruhrgebiet. Dieser aufregende Lebens- und Wirtschaftsräume hat spannendes Potential, ist vielfältig und hoch interessant. Jedes Jahr platzieren wir unterschiedlichste Werbetüten-Aktionen in dieser tollen Region. Nutzen Sie unsere Werbetüten-Erfahrungen vor Ort bei Bäckereien, Fleischereien, Buchhandlungen, Bioläden, Museumsshops…

Zu unseren Kunden von hier zählen: das Deutsche Bergbau Museum in Bochum, das LWL Industriemusem in Dortmund, die Agentur für Arbeit in Recklinghausen, die start Zeitarbeit GmbH aus Duisburg,  evo und die die Ruhr Tourismus GmbH in Oberhausen, eTegelmann und medl aus Mülheim oder mit Schaltungen im Ruhrgebiet die Landwirtschaftskammer NRW, das Niederländische Büro für Tourismus & Convention (NBTC), die Touristikgemeinschaft Odenwald e.V., der Ostsee-Holstein-Tourismus e.V. und viele andere…

> Unsere Ruhrgebiet-Aktion: für Buchungen bis zum NRW-Tag am 29.6. gewähren wir auf Schaltungen im Ruhrgebiet einen 12,5%-Sonderrabat oder alternativ eine Auflagenerhöhung von 10.000 Werbetüten extra.
Sie haben die Wahl!

Wichtig ist der Termin: Buchung bis zum 29.6.

Zur Ausführung wählen Sie Ihren Wunschtermin in 2014.

Buchen Sie jetzt direkt bei mir unter 0421.5788234. Ich freue mich auf Ihr feedback!

freundliche Grüße

Frank Riepe

P.S.: Lassen Sie sich inspirieren von unseren Gestaltungs- und Aktionsbeispielen

die Leserin

Bekanntlich befindet sich das Lesefutter-Lager in Rotenburg bei der WfB der Lebenshilfe.

Besuche in Rotenburg sind für mich immer etwas Besonderes. Die Zeit läuft dort anders. „Es ist normal verschieden zu sein“ lautet der claim – und Menschen können wirklich sehr verschieden sein.

Die Achtung vor der Verschiedenheit bringt einen besonderen Umgang und ein eigenes Tempo hervor. Wo anderswo Schnelligkeit und Konzentration Trumpf sind, der Umsatz und der reibungslose Betriebsablauf zählen, dürfen hier die Dinge langsamer vonstatten gehen. Eine eigene Unternehmenskultur eben.

Der Mann aus Bremen kommt, um Lagerbestände zu sortieren. Tüten auspacken, überflüssige aussortieren. Tüten mit und ohne Geschichte(n).

Und irgendwann steht eine der Mitarbeiterinnen am Altpapier-Container und liest. Liest Geschichten auf Tüten… ruhig, langsam, in ihrem eigenen Tempo und vergisst für einige Minuten das hier und jetzt.

Was macht eigentlich das Kultursegment bei Lesefutter?

Hier im Blog ist es in letzter Zeit etwas still geworden, um die Projekte aus Kunst und Kultur. Aber natürlich arbeiten wir nach wie vor gern in diesem wunderbaren Bereich:

Die Ausstellung Über Unterwelten im LWL Industriemuseum in Dortmund ist seit dem 29.3. eröffnet. Lesefutter durfte mit der Platzierung der Lesefutter-Tüte im regionalen Biohandel einen Beitrag zur Werbung leisten. Begleitet wurde die Anzeige auf der Werbetüte von zwei Gedichten passend zu der Breite der Ausstellung:

Ulrike Spieckermann reimt in der Tradition von Eugen Roth und anderen humorvoll über den verunglückten Tunnelbau Richtung Tresor, der aber leider 😉 nicht im Geldsegen sondern im benachbarten Knast endet.

Undine Materni thematisiert in schönen lyrischen Farben das mythologische Übersetzen am Ende des irdischen Lebens…

Eine schöne Spannweite mit der die Texte Lust machen, sich auf die vielfältige Ausstellung einzulassen und nicht nur Untertage Neues zu erkunden…

Für die Tiroler Festspiele Erl sind wir mit den Tüten bis nach Österreich gereist. Mit dem Filialisten m-Preis haben wir für die Ansprache des österreichischen Publikums einen tollen Partner gewinnen können. In Oberbayern waren zahlreiche kleine und große Bioläden und Bäckereien mit im Boot.

Literarisch stand Thomas Mann im Zentrum der Werbetüten-Texte. Michael Augustin, Rudolph Kraus, Angela Ljiljanic und Renate Schoof schlugen einen Bogen zwischen Thomas Mann und der Welt der Musik. Der thematische Schwerpunkt des Festivals fand so den Weg in die Werbekampagne.

 

Dazu kamen 2013 Aufträge vom Wagnerjahr, dem Deutschen Bergbau Museum Bochum, der Filmstart von ‚Das große Heft‘ und vier Frauenportraitäts für die Energieversorgung Oberhausen.

Alles neu schon im Februar

Lesefutter jetzt auch im Europahafen

hafen2

Nach 10 Jahren tat eine grundsätzliche Veränderung not. Mit einem neuen Büro hat Lesefutter jetzt in den Räumen von Weserwork ein weiteres Standbein gefunden! Die ersten Tage gab es sogar Sonne zum Umzug und zur Einrichtung des neuen Büros. Viel Arbeit besonders in technischer Hinsicht war zu erledigen. Das meiste ist fertig. Einen herzlichen Dank an Marc Nikolaus, der parallel mit dem Update unserer Datenbank zwei ausgesprochen arbeitsreiche Wochen hatte.

Nun lasse ich mich inspirieren von einem tollen Ausblick und einer steifen Brise um die Ohren. Kommen Sie vorbei: Konsul-Smid-Str. 8r 28217 HB

Lesefutter bricht auf in die nächsten 10 Jahre!

unendliches sich stets wandeldes storytelling

einen wunderbaren kurzen amüsanten Überblick über die Geschichte des Erzählens von Geschichten und ihrer Wandlungen gibt Joe Sabia in 3:51. Er erzählt mit seinem Tablet die Geschichte des Erzählens von Geschichten und der Wandlungen der Medien bis hin zum Internet und dem Tablet, das die Geschichte des Erzählens von Geschichten erzählt und der Wandlungen der Medien bis hin zum Internet und dem Tablet, das die Geschichte des Erzählens von Geschichten erzählt …..