Kennen Sie den Recall-Effekt?

der Recall-Effekt

Wichtig in der Werbung ist die Wiederholung. Wiederholungen lösen sogenannte Recall-Effekte beim Adressaten aus. Bei der erneuten Begegnung mit einem Werbemotiv auf einer Tüte z.B. erinnert sich der Adressat bewusst an das Motiv und lernt es so. Das Motiv verfestigt sich.

die Recall-Aktion

Mit unserer zweiteiligen Recall-Aktion fördern wir dieses Erinnern und Lernen von Motiv und Botschaft: Der Kunde trifft auf die Aktionstüte und den Coffee-to-go Becher. Beim regelmäßigen Einkauf nimmt er die Werbung auf Tüte und Becher wahr: „Habe ich kürzlich schon mal gesehen.“ Klasse! Das ist der erste Schritt. Wenn die Tüten oder Becher im Geschäft aufgebraucht sind, machen wir eine Pause von ca. 4 Wochen.

Der zweite Schritt der Recall-Aktion erfolgt mit einer neuen Welle der selben Materialien und dem selben Motiv. Was passiert jetzt? Bei der Wiederbegegnung erinnert sich der Kunde: „Ahh das habe ich schon mal gesehen.“ Super, nun ist genau das passiert, was wir erreichen wollen. Der Kunde hat die Motive der Kampagne verinnerlicht und das Motiv gelernt.

Bakery shopkeeper hands bag of bread over to customerHolen Sie weitere Informationen ein mit dem Kontaktformular. Wir beraten Sie gern.

 

online-Marketing überschätzt?

Eine interessante Analyse des w&v-check 2016 bietet Thomas Koch in seiner aktuellen w&v-Kolumne Agenturen haben den Knall noch nicht gehört.

Für Koch gibt es klare Hinweise darauf, dass Agenturen im Gegensatz zu den Werbetreibenden online-Markteing deutlich überschätzen: Online wird von den Agenturen (…) gehörig überschätzt. Da wundert es nicht, dass fast ein Drittel der Agenturvertreter die Bedeutung klassischer Werbung derzeit sogar für überschätzt hält. Sie blicken halt nur allzu selten über ihren Horizont und übersehen dabei, dass das Marketing ihrer Kunden auf einer viel größeren Klaviatur spielt (Direktmarketing, Events etc.) als sie selbst im Kompetenz-Portfolio haben. Auch bei der Einschätzung der Entwicklung des mobile internet als Werbemedium gibt es gravierende Differenzen zwischen Agenturen und Werbetreibenden.

Eine lohnende Analyse, die weitere Punkte behandelt. Die klassischen Medien und Print sind ganz sicher nicht tot.

 

Tools für die Schöne-Dinge-Shops

Es gibt es noch, das schöne Einkaufserlebnis mit Bummeln, Stöbern und dem Sich- Verführen-lassen.Ja, es nimmt sogar zu! [HWWI-Studie Einzelhandel im Wandel] Das shopping-Erlebnis gewinnt an Bedeutung als Freizeit- und Kontaktereignis.Sich in dem exklusiven Ambiente zu präsentieren, das genau diese Bedürfnisse erfüllt, bringt den Werbenden in Kontakt mit exklusiven Zielgruppen, und zwar genau in dem Moment, in dem der Kunde offensiv nach neuen Möglichkeiten und Ereignissen Ausschau hält. Diese offene Situation birgt enorme Potentiale für die Kundenansprache und den Imagegewinn der Marke.

In diesem Setting platzierte hochwertige Schokotäfelchen verbinden das positive Einkaufserlebnis über ein hervorragendes Geschmackserlebnis mit der Marke des Absenders. Aus anderen Zusammenhängen wissen wir, dass ein Lerneffekt um so intensiver ist, je sinnlicher er ist.

Die hochwertigen Schokotäfelchen ergänzen das Lesefutter-Einzelhandelsportfolio um Branchen, die mit Aktionstüten kaum erreichbar sind. Erlebnisstarke Touchpoints mit großen Potentialen können jetzt genutzt werden.

Unser Einführungsangebot 2016 – buchbar noch bis Weihnachten 2015

10.7. coworking-day mit Lesefutter

Besuchen Sie uns live vor Ort, schnuppern Sie Hafenluft und unsere ganz besondere Arbeitsatmosphäre. Wir plaudern über Zusammenarbeit, neue Veränderungen in der Arbeitsorganisation und der Agenturarbeit und vieles mehr…

Lesefutter war schon immer etwas anders:                                                                        mit besonderen Medien: der Lesefutter-Tüte                                                                       mit einer besonderen Struktur: dezentral und mit absolut flachen Hierachien                         und seit Anfang 2015: mit Sitz im Coworking-Space weserwork mitten in der Überseestadt Bremen

Am 10.7. können Sie reinschnuppern in die Welt des Coworking …. im Programm stöbern können Sie schon jetzt!

 

unendliches sich stets wandeldes storytelling

einen wunderbaren kurzen amüsanten Überblick über die Geschichte des Erzählens von Geschichten und ihrer Wandlungen gibt Joe Sabia in 3:51. Er erzählt mit seinem Tablet die Geschichte des Erzählens von Geschichten und der Wandlungen der Medien bis hin zum Internet und dem Tablet, das die Geschichte des Erzählens von Geschichten erzählt und der Wandlungen der Medien bis hin zum Internet und dem Tablet, das die Geschichte des Erzählens von Geschichten erzählt …..