Wie sieht personalrecruiting heute aus?

 

Die Suche nach Mitarbeitern hat sich verändert. Eine Stellenanzeige reicht schon lange nicht mehr. In Zeiten des Fachkräfte- und Personalmangels herrscht ein intensiver Wettbewerb um Mitarbeiter und Auszubildende.

Es gibt zahlreiche Kommunikationskanäle zur Veröffentlichung von Stellenangeboten. Die Bewerber informieren sich auf unterschiedlichen Wegen. Wir haben beobachtet, dass Sie als Arbeitgeber gefordert sind, sich im Konzert der Anbieter immer wieder als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Sie müssen sich permanent zu Wort melden, Präsenz zeigen und durch diese Präsenz ihr Bemühen um den Mitarbeiter zum Ausdruck bringen. Der Arbeitnehmer hat die Wahl und Sie müssen permanent zugegen sein, um als attraktiver Arbeitgeber im Fokus zu bleiben. Und natürlich dürfen Sie den umworbenen Arbeitnehmer auch mal durch ungewöhnliche Aktionen überraschen….

Dafür haben wir verschiedene Maßnahmen entwickelt, die sich als Bausteine miteinander kombinieren lassen. Wir präsentieren Sie langfristig in Ihrer Zielregion alltagsnah und großflächig. Online unterstützen wir Sie zusätzlich durch gezielte social media Präsenz. Unsere Medien wie Aktionstüten Coffee-to go Becher, Bierdeckel gibt es zu Mitarbeiter-Recruiting Angeboten – online zu attraktiven Paketpreisen hinzu..

jetzt Kontakt aufnehmen und mehr erfahren!

Mitarbeiter zu Testimonials machen

immer wieder war es Thema in den letzten Wochen: das neue Lesefutter-Projekt Mitarbeiter als Testimonial. Die mutigen nach vorn:

Die Elbe-Weser-Werkstätten in Bremerhaven haben Anfang Dezember ihren Cap-Markt auf 50.000 Tüten beworben. In zwei Wellen nutzen jeweis 25 Geschäfte die aktuellen CAP-Tüten. Das Besondere: Dirk Japps, Mitarbeiter der Werkstätten, schreibt über seine Erfahrungen mit dem Thema Toleranz und Vorurteile gegenüber behinderten Menschen. Die Nordsee-Zeitung Bremerhaven widmet der Aktion einen großen Artikel.

Artikel lesen: Eine Tüte gegen Vorurteile_161214_nz_013

Bürger und Schriftsteller, Marketingaktionen und Markenbotschafter

Eine Woche bis zur Stadtmarketingbörse in Krefeld! Am Dienstag den 27. 9 stelle ich unser neues Projekt vor!

Wer könnte besser und authentischer über einen Ort berichten, als die Menschen, die sich dort tagtäglich aufhalten. Als Bürger, Besucher, Mitarbeiter oder Gäste…. Mit unserem neuen Projekt lassen wir diese Menschen in kurzen Geschichten erzählen, was sie an diesem Ort begeistert. Sie denken nach, schreiben auf und gemeinsam mit dem Literaturtrainer Jörg Ehrnsberger werden kurze, publikationsreife Texte daraus. Authentische Stimmen, die sich nutzen lassen für das Marketing.
Die Geschichten werben für Sie auf Aktionstüten in Ihren Quellregionen und Ihrem Einzugsgebiet, oder wir erstellen Broschüren (print oder pdf.) und lassen die Texte in newslettern, blog oder auf facebook sprechen.

blog-herz

alle Rechte beim bcsd

Unser aktuelles Projekt präsentiert Stimmen der Mitarbeiter der Elbe-Weser-Werkstätten auf Aktionstüten in Bremerhaven.

Neugierig geworden? Save the date: 27.9. Krefeld, Seidenweberhaus mit Informationen zu dem aktuellen Projekt auf der LGS Eutin und bereits abgeschlossenen Projekten zum Lutherjahr, Schumannjahr, Wagnerjahr

Infos zur Projektrealisierung per mail: wunsch@lesefutter.org oder 0421.5788234

Kennen Sie den Recall-Effekt?

der Recall-Effekt

Wichtig in der Werbung ist die Wiederholung. Wiederholungen lösen sogenannte Recall-Effekte beim Adressaten aus. Bei der erneuten Begegnung mit einem Werbemotiv auf einer Tüte z.B. erinnert sich der Adressat bewusst an das Motiv und lernt es so. Das Motiv verfestigt sich.

die Recall-Aktion

Mit unserer zweiteiligen Recall-Aktion fördern wir dieses Erinnern und Lernen von Motiv und Botschaft: Der Kunde trifft auf die Aktionstüte und den Coffee-to-go Becher. Beim regelmäßigen Einkauf nimmt er die Werbung auf Tüte und Becher wahr: „Habe ich kürzlich schon mal gesehen.“ Klasse! Das ist der erste Schritt. Wenn die Tüten oder Becher im Geschäft aufgebraucht sind, machen wir eine Pause von ca. 4 Wochen.

Der zweite Schritt der Recall-Aktion erfolgt mit einer neuen Welle der selben Materialien und dem selben Motiv. Was passiert jetzt? Bei der Wiederbegegnung erinnert sich der Kunde: „Ahh das habe ich schon mal gesehen.“ Super, nun ist genau das passiert, was wir erreichen wollen. Der Kunde hat die Motive der Kampagne verinnerlicht und das Motiv gelernt.

Bakery shopkeeper hands bag of bread over to customerHolen Sie weitere Informationen ein mit dem Kontaktformular. Wir beraten Sie gern.

 

online-Marketing überschätzt?

Eine interessante Analyse des w&v-check 2016 bietet Thomas Koch in seiner aktuellen w&v-Kolumne Agenturen haben den Knall noch nicht gehört.

Für Koch gibt es klare Hinweise darauf, dass Agenturen im Gegensatz zu den Werbetreibenden online-Markteing deutlich überschätzen: Online wird von den Agenturen (…) gehörig überschätzt. Da wundert es nicht, dass fast ein Drittel der Agenturvertreter die Bedeutung klassischer Werbung derzeit sogar für überschätzt hält. Sie blicken halt nur allzu selten über ihren Horizont und übersehen dabei, dass das Marketing ihrer Kunden auf einer viel größeren Klaviatur spielt (Direktmarketing, Events etc.) als sie selbst im Kompetenz-Portfolio haben. Auch bei der Einschätzung der Entwicklung des mobile internet als Werbemedium gibt es gravierende Differenzen zwischen Agenturen und Werbetreibenden.

Eine lohnende Analyse, die weitere Punkte behandelt. Die klassischen Medien und Print sind ganz sicher nicht tot.

 

Tolle Promotion, ganz ehrlich! Aktionstüte und Social media

Promotion für Events auf der Tüte, klappt das? und wie ist das mit der Reichweite online??? Super, wie Facebook zeigt. Den Ehrlich Brothers hat die Tüte so gut gefallen, dass sie sie gepostet haben. Das wiederum gefällt aktuell 750 Personen. 21 geteilt, ok 1x waren wir. So laufen analoge Aktionen und Social media ganz smart Hand in Hand.

Ehrlich

Lesefutter-Verlosung

Nun stehen die Gewinnerinnen unser Verlosung also fest. Unser Servicemitarbeiter, Marco Kreuzgrabe, gab die Glücksfee, meine Wenigkeit sorgte für die ordnungsgemäße Abwicklung der Ziehung der Kandidatinnen. Die Bücher liegen zur Abholung hier bei weserwork bereit und freuen sich auf engagierte Leserinnen, die per mail benachrichtigt werden. Das es beim Abholen auch einen Kaffee gibt, versteht sich ja von selbst, oder?!

Foto: Uta Albrecht

Foto: Uta Albrecht

Online-Resonanz der Aktion:                                                                                             facebook, Frauensteiten Bremen, Seniorenlotse Bremen, weserworkblog, weserworkblog followup

 

Ein Laden, der Glück verkauft, zu gewinnen

Lange Winterabende mit viel mehr Zeit zum Lesen als man für das Lesen einer Lesefutter-Tüte benötigt? Dann mit machen bei unserer kleinen Verlosung gemeinsam mit den Bremer Frauenseiten und dem Verlag KIWI. Das Buch zum Winterabend Ein Laden, der Glück verkauft gibt es unter Bremer Frauenseiten oder direkt mit einer mail an kontakt@lesefutter.org

Viel Glück

😉

Glück gehabt?!