Wie sieht personalrecruiting heute aus?

 

Die Suche nach Mitarbeitern hat sich verändert. Eine Stellenanzeige reicht schon lange nicht mehr. In Zeiten des Fachkräfte- und Personalmangels herrscht ein intensiver Wettbewerb um Mitarbeiter und Auszubildende.

Es gibt zahlreiche Kommunikationskanäle zur Veröffentlichung von Stellenangeboten. Die Bewerber informieren sich auf unterschiedlichen Wegen. Wir haben beobachtet, dass Sie als Arbeitgeber gefordert sind, sich im Konzert der Anbieter immer wieder als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Sie müssen sich permanent zu Wort melden, Präsenz zeigen und durch diese Präsenz ihr Bemühen um den Mitarbeiter zum Ausdruck bringen. Der Arbeitnehmer hat die Wahl und Sie müssen permanent zugegen sein, um als attraktiver Arbeitgeber im Fokus zu bleiben. Und natürlich dürfen Sie den umworbenen Arbeitnehmer auch mal durch ungewöhnliche Aktionen überraschen….

Dafür haben wir verschiedene Maßnahmen entwickelt, die sich als Bausteine miteinander kombinieren lassen. Wir präsentieren Sie langfristig in Ihrer Zielregion alltagsnah und großflächig. Online unterstützen wir Sie zusätzlich durch gezielte social media Präsenz. Unsere Medien wie Aktionstüten Coffee-to go Becher, Bierdeckel gibt es zu Mitarbeiter-Recruiting Angeboten – online zu attraktiven Paketpreisen hinzu..

jetzt Kontakt aufnehmen und mehr erfahren!

Mitarbeitersuche und coworking 2015

Wie wollen wir arbeiten?

Mitarbeitersuche, coworking als neue Arbeitsform, Internet 4.0 – darüber wird 2015 heftig diskutiert. Lesefutter liefert zwei Beiträge:

Mitarbeitersuche

2015 werden Mitarbeiter gesucht. Nicht nur das Gesundheitswesen muss aktiv um Mitarbeiter werben. Deshalb: Gehen Sie neue Wege beim Recruiting!

Lesefutter bringt Ihre Jobangebote und Stellenausschreibungen über den regionalen Einzelhandel an den Mann und die Frau. Wir erreichen potentielle MitarbeiterInnen an völlig neuen Orten.

Bäcker, Fleischer, Bioladen, Buchhandlung – je nach Jobprofil bieten die verschiedenen Branchen überraschende Möglichkeiten neue MitarbeiterInnen gezielt anzusprechen.

Zeigen Sie Originalität schon bei der Mitarbeitersuche!

So wie Sie sich gern durch gut gemachte und individuelle Bewerbungen ansprechen lassen, freut sich der Bewerber über Ihre originelle Ansprache! Präsentieren Sie Ihr Unternehmen ein Mal anders und woanders als nur im Stellenmarkt. Gehen Sie auf die Bewerber zu, die Sie gern hätten!

Wir zeigen Ihnen wie. Rufen Sie mich an: 0421.5788234

 

Neue Arbeitsformen 2015

Die Arbeitswelt wandelt sich und nur wer sich wandelt bleibt sich treu. Lesefutter hat im Februar 2014 seine Zelte in dem coworking-space weserwork aufgeschlagen. Selbständige, Agenturen, kleine Unternehmen teilen sich hier Arbeitsräume, Infrastruktur und Ideen.

Wie das funktioniert erfahren Sie beim coworking-day am 10.7.im weserwork in der Bremer Überseestadt. Besuchen Sie uns. Diskutieren Sie mit! Ich freue mich auf Sie.

Mitarbeiter Recruiting

ein Riesenthema für die nahe Zukunft! Welche Brisanz das Thema Mitarbeitermangel und zu geringe Ausbildungsquote bekommen kann, hat uns die Deutsche Bahn in den Sommermonaten deutlich vor Augen geführt. Aber wie immer liegt im Negativen auch das Gute verborgen: die Wichtigkeit des Themas sollte klar geworden sein.

Besonders aktiv in der Akquisition von Auszubildenden ist unser Kunde Procter & Gamble. Der neue Ausbildungsjahrgang wird über verschiedene Aktivitäten angesprochen. Kern ist natürlich die Ansprache über Schulen. Lesefutter liefert mit der Ansprache der Eltern und Verwandten über Werbetüten einen wichtigen Baustein außerhalb der Schulen. Im Einzugsgebiet des Standortes Euskirchen wird das Umfeld der Jugendlichen über die verschiedenen Branchen des Einzelhandels auf das Ausbildungsangebot hingewiesen.

Zur Nachahmung empfohlen, damit die Räder nicht stillstehen!

Agentur für Arbeit Recklinghausen

…siehe auch diesen Blogeintrag

WerbeTüten-Kampagne für die Agentur für Arbeit in Recklinghausen mit gutem Abschluss! Anlässlich der Tütenkampagne berichtet die Recklinghäuser Zeitung am 1. Mai ausführlich im Regionalteil über die Anliegen der Agentur für Arbeit im Landkreis Recklinghausen. Der WDR berichtet im TV mit einem Beitrag in der Lokalzeit Dortmund.

Arbeitsagentur backt keine kleinen Brötchen

Nie mehr kleine Brötchen backen oder keine Lust mehr auf Brotlose Kunst

Mit diesen claims wirbt die Agentur für Arbeit Recklinghausen für ihr Beratungsangebot und schafft so eine überzeugende Verbindung von Anliegen und Medium. Die Tüten werden entsprechend gezielt bei Bäckern eingesetzt. In den 10 Orten des Landkreises Recklinghausen werben die Brötchentüten in 46 Verlaufsstellen für den Service der Agentur für Arbeit.

Vier literarische Geschichten beleuchten das Anliegen auf ebenso unterschiedliche wie vergnügliche Weise…

Eine extra geschaltete Telefonnr. unterstützt die Rücklaufkontrolle.

Etwas über die Presseresonanz finden Sie hier.

 

Die Lesefutter-Schultüte

Die Lesefutter-Tüte hält Einzug in den Unterricht.

Im März veröffentlicht Lesefutter im Rahmen der Schaltung der Universal Music den Text ‚Auftakt‚ von Armin Bings.
Diese wunderbare Entwicklungsgeschichte in Gedichtform sollte etwas für die jugendlichen Literaturfans ihres Literaturkurses sein, vermutete die Lehrerin Marita Lehnardt. Dass sie damit absolut richtig lag, beweist kurze Zeit später der Praxistest. Aus dem Urlaub in Greetsiel, wo sie die Lesefutter-Tüte im Mühlen-Cafe des Herrn Schoof kennengelernt hatte, ans heimische Andreas-Vesalius-Gymnasium in Wesel zurückgekehrt, macht sie den Text zum Thema ihres literarischen Kurses. Die Schüler sind begeistert!

„Der Text von Armin Bings verbindet Leichtigkeit mit Tiefgang, Lesespaß mit hintergründiger Alltagsbeobachtung, mit Sprachwitz und Ironie. Und es macht einfach Spaß, ihn zu lesen. Trotzdem verlangt der Text eine genaue Aussprache und Betonung, damit der Witz auch hörbar wird. Die Arbeit damit war für alle ein Vergnügen.“ lautet die kritische Würdigung der Lehrerin.

In den folgenden Wochen wird in der schulischen Auseinandersetzung eine Sprechskulptur erarbeitet und aufgeführt. Die Schüler drehen ein Video. „Nach jeder Version hatte jemand noch eine weiterführende Idee. Und jede Version war interessant, eigensinnig und anregend.“

Und schließlich macht sich der Autor auf den Weg von Köln nach Wesel. Armin Bings diskutiert mit den Schülern ihre Arbeiten und seinen Text. Eine Lesung nur für die Teilnehmer des Kurses krönt die wochenlange Beschäftigung mit Tüte, Text und Autor.

Den Blogbeitrag von Frau Lehnardt finden Sie hier.