Höhlengrabungen in Karlsruhe

aus der Pressemitteilung:
„Neben unseren üblichen Werbemaßnahmen haben wir uns dieses Jahr bewusst noch zusätzlich für ein anderes Medium entschieden, um auf die KAMUNA mit ihrem neuen Layout aufmerksam zu machen. Wir sprechen mit dieser Tüte zielgenau unser Publikum an (…)“, erläutert Dr. Felicia Sternfeld, Gesamtkoordinatorin der 13. KArlsruher MUseumsNAcht.

In über 40 Bäckereien, Reformhäusern, Naturkostläden, Apotheken und Buchhandlungen werden derzeit in Karlsruhe und Umgebung rund 50.000 LESEFUTTER-Tüten platziert und verteilt. Diese werben auf der einen Seite für die KAMUNA, auf der anderes Seite der Tüte finden die Leser neben einer Anzeige des Sponsors RÖSER einen kurzen poetischen Text der in Stuttgart lebenden Autorin Susanne Stephan. Mit ihren Zeilen ‚Höhlengrabung’ nimmt sie feinsinnig Bezug auf das, was in einem Museum zu finden ist.

Die Pressemitteilung findet sich hier

5 Jahre Theatertexte auf Tüten

Fünf Jahre ist es her, dass die ersten Theatertexte auf der Tüte erschienen sind. Das Landestheater Detmold und Lesefutter präsentieren seither meist im Frühsommer Stückauszüge der kommenden Spielzeit. Monologe oder kurze szenische Dialoge von Fo bis Shakespeare fanden seither den Weg auf die Bäckertüte. Sie machen Lust auf den Theaterbesuch und unterstützen den Start des Aboverkaufes. Klar, dass die Presse auch neugierig reagiert und immer mal wieder über die Aktion berichtet.

Andere Theater haben sich verführen lassen und testen ebenfalls diese ungewöhnliche Form, Theaterarbeit in die breite Öffentlichkeit zu bringen. Eingesetzt werden die Theater-Tüten in den Filialen und Partnergeschäften der Biobäckerei Meffert in Ostwestfalen, dem Einzugsgebiet des Landestheaters. So wird ein eher Theaternahes Publikum erreicht. Soll ein breiteres Publikum angesprochen werden, können die Tüten im konventionellen Bäckerhandwerk eingesetzt werden.